Bürgerinformationssystem

Vorlage - FDP/0156/18  

 
 
Betreff: Rödermärker Präventionsrat (ANFRAGE)
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag FDP-Fraktion
Federführend:Gremien-Büro und Zentrale Dienste   
Beratungsfolge:
Stadtverordnetenversammlung der Stadt Rödermark Anhörung
28.08.2018 
19. öffentlichen Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Rödermark (offen)   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt/Begründung:

 

Der Kommunale Präventionsrat der Stadt Rödermark wurde auf Initiative des Ersten Stadtrates der Stadt Rödermark, gegen das klare Votum der FDP, zu Lasten der direkt demokratisch gewählten Vertreter/-innen aus den in der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Rödermark vertretenen Fraktionen personell verkleinert.

 

Im Gegenzug zu dieser personellen Verkleinerung des Präventionsrates soll(-te) der Vorsitzende des Ausschusses für Familie, Soziales, Integration und Kultur regelmäßig und automatisch/selbsttätig über die Ergebnisse der Sitzungen des Präventionsrates – zeitnah – im FSIK-Ausschuss berichten.

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anfrage:

 

1) Wie oft, wann genau und jeweils wie lange hat der Präventionsrat der Stadt Rödermark seit der letzten Kommunalwahl (März 2016) getagt und wer hat an diesen Sitzungen teilgenommen?

 

2) Wie oft und wann genau hat der Vorsitzende des „FSIK“-Ausschuss – gemäß der Beauftragung im Kontext zur politischen/personellen Verkleinerung des städtischen Präventionsrates – in einer Sitzung des FSIK-Fachausschuss aus dem Präventionsrat berichtet?