Bürgerinformationssystem

Vorlage - SPD/0144/18  

 
 
Betreff: Nutzung von Kinderspielplätzen mit Spielzeugwaffen (ANFRAGE)
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag SPD-Fraktion
Federführend:Gremien-Büro und Zentrale Dienste   
Beratungsfolge:
Magistrat Vorberatung
Stadtverordnetenversammlung der Stadt Rödermark Anhörung
28.08.2018 
19. öffentlichen Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Rödermark (offen)   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt/Begründung:

 

Die SPD-Stadtverordnetenfraktion wurde darüber informiert, dass auf einem Kinderspielplatz der Stadt Kinder mit Spielzeugwaffen gespielt haben. Insbesondere das Abschießen von Plastikkörpern stellt dabei eine erhöhte Gefahr für andere Nutzer des Kinderspielplatzes dar. Da es sich bei den “Geländespielen” mit Spielzeugwaffen um eine eigentlich nicht gewollte Nutzung dieser öffentlichen Fläche handelt, sollte in geeigneter Form dem Missbrauch entgegengetreten werden.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

Daher fragen wir:

 

1. Ist dem Magistrat schon öfter bekannt geworden, dass ein Kinderspielplatz in dieser Weise genutzt wurde?

 

2. Ist die Nutzung des Kinderspielplatzes für diese Spiele grundsätzlich erlaubt?

 

3. Wenn Nein, wird der Magistrat die Hinweisschilder an den Kinderspielplätzen um einen diesbezüglichen Hinweis erweitern?

 

4. Wird der Magistrat noch weitere Initiativen ergreifen, um auf diesen Umstand hinzuweisen (Zeitungsartikel, Infos an den Schulen, usw..)

 

Abstimmungsergebnis:

 

Zustimmung:

Ablehnung:

Enthaltung: