Bürgerinformationssystem

Vorlage - VO/0232/09  

 
 
Betreff: Verkauf des ehemaligen Empfangsgebäudes des Bahnhofs Ober-Roden
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:Kommunale Betriebe Rödermark   
Beratungsfolge:
Magistrat Vorberatung
Ausschuss für Bau, Umwelt, Sicherheit und Infrastruktur Vorberatung
Haupt- und Finanzausschuss Vorberatung
Stadtverordnetenversammlung der Stadt Rödermark Entscheidung

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Finanzielle Auswirkungen

Sachverhalt:

Sachverhalt:

 

Im Jahr 2008 sollte das ehemalige Empfangsgebäude des Bahnhofs Ober-Roden veräußert werden. Die Ausschreibung erfolgte regional. Ergebnis der Ausschreibung war ein Angebot in Höhe von 6.130,00 € durch die Gesellschafter der Steuerberatungsgesellschaft ConTrust.

 

Hierzu hat der Magistrat am 10. November 2008 beschlossen, aufgrund der Höhe des gebotenen Kaufpreises eine bundesweite Ausschreibung des Objektes durchzuführen.

 

Es wurde ein neues Exposé erstellt und die Anzeige hierzu am 23.1.2009 und am 25.1.2009 in der Bundesausgabe der FAZ geschaltet. Daneben wurde diese Anzeige im „Immobilienscout“ und auf der städtischen Internetseite eingestellt. Die Frist für die Abgabe eines Angebotes mit Nutzungsvorschlag endete am 15.3.2009.

 

Es gingen 3 Angebote ein:

 

-         Die Firma ConTrust bekräftigte noch einmal ihr Angebot aus der ersten Verkaufsrunde, das in der Sitzung des BUSI am 29.10.2008 vorgestellt wurde (= Angebot über 6.130,00 € - Klärung der Parkplatzsituation wird vorausgesetzt – Gastronomie- und Gewerberäume).

-         Örtliche Gewerbetreibende: Angebot über 50.000,00 € - Abriss des bestehenden Gebäudes und Neubau – Tagescafe mit Kioskbetrieb und Weinbar – incl. 10 Stellplätze. Mit E-Mail vom 28.4.09 teilten beide mit, dass das Angebot nach umfassenden internen Diskussionen zurückgenommen wird.

-         Prinz Maximilian Michael von Anhalt, Groß-Zimmern (Betreiber der Killer-Sports-Fitness-Kette): Angebot über 150.000,00 € inklusive der erforderlichen Stellplätze. Fitness-, Gesundheits- und Wellnesseinrichtung.

 

Die beiden verbliebenen Interessenten haben ihr Konzept in der Sitzung der Betriebskommission der Kommunalen Betriebe Rödermark am 14.5.2009 vorgestellt. Die wesentlichen Eckpunkte der Angebote von beiden Interessenten werden nachstehend zusammen gefasst:

 

Erwerbsinteressent                     Herren Reusch, Gotta und Kutschera                    Michael Prinz von Anhalt

 

Kaufpreisangebot                                    6.130,00 €                                               150.000,00 €

 

Stellplätze                                erforderliche Anzahl muss hierin                50 eigene Parkplätze, im Kaufpreis

                                               enthalten sein                                         enthalten und

                                                                                                            50 fremd nutzbare in unmittelbarer

                                                                                                            Nähe

 

Nutzungskonzept                                    Bürogebäude (Steuerberatung,                 Fitness-Studio der Kette

                                                Rechtsberatung und Gastronomie)             „Killer Sports Club“

 

                                                Unter Beibehaltung des derzeitigen                       Unter Beibehaltung des derzeitigen

                                                Gebäudes                                                           Gebäudes

                                                Denkbar wäre alternativ auch Abriss

                                                und Neubau eines Gebäudes

                                               

 

Sanierungsaufwand

(geschätzt, eigene Angaben)         850.000,00 €                                            600.000,00 € bis 700.000,00 € bei

                                                                                                            Fremdvergabe. Nicht unter 300.000,00

                                                                                                            € mit eigenem Bauteam

 

Realisierung                               schnellstmöglich                                     Erwerb in 2009, Realisierung der

                                                                                                            Sanierung im Herbst 2010

 

Bemerkungen                             Wenn über die Vergabe erst im Herbst

entschieden wird, wird „vermutlich“
Abstand             von dem Angebot genommen.

 

 

Neben der Tatsache, dass beide Angebote wirtschaftlich nicht überzeugen, ist auch ein wesentlicher Aspekt hierbei die Nutzung der Stellplätze. Gerade diesbezüglich ist eine politische Entscheidung unumgänglich, da die hier in Frage kommenden Flächen im Eigentum der Stadt stehen und der KBR keine Verfügungsgewalt hierüber hat.

 

 

Die Betriebskommission hat in ihrer Sitzung am 14.5.2009 hierzu folgenden Beschluss gefasst:

 

„In der Sitzung der Betriebskommission am 14. Mai 2009 stellten sich die beiden Kaufinteressenten, die Firma ConTrust sowie die Firma Killer-Sports, mit ihren Nutzungskonzepten vor. Die von der Firma Killer Sports nachgereichten Unterlagen wurden an die Kommissionsmitglieder weitergegeben.

 

Nachdem die Fraktionen über die Angebote informiert wurden, wird festgestellt, dass unter Einbeziehung der Anforderung an Stellplätze keine der beiden Offerten aus wirtschaftlicher Sicht zu präferieren ist. Somit ist die Entscheidung eine politische.

Die zusammengefasste Information wird daher über den Magistrat der Stadtverordnetenversammlung zur Entscheidung vorgelegt.“

 

Abstimmungsergebnis:

 

Abstimmungsergebnis:

 

Zustimmung:

Ablehnung:

Enthaltung:

 

Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen:

 

JA/Nein

 

Haushaltsmittel stehen bereit bei Produkt:                        (HhSt.:                    )                          Auftrag-Nummer:____________