Bürgerinformationssystem

Auszug - Antrag der Fraktion FWR und der FDP-Fraktion: Gymnasium in Rödermark (Änderung des Änderungsantrags)  

 
 
19. öffentlichen Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Rödermark
TOP: Ö 8
Gremium: Stadtverordnetenversammlung der Stadt Rödermark Beschlussart: abgelehnt
Datum: Di, 28.08.2018 Status: öffentlich
Zeit: 19:30 - 21:52 Anlass: ordentliche Sitzung
Raum: Halle Urberach (Mehrzweckraum)
Ort: Am Schellbusch 1, 63322 Rödermark
FFW/0043_2/18 Gymnasium in Rödermark (Änderung des Änderungsantrags)
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag FDP-Fraktion und Freie Wähler
Federführend:Gremien-Büro und Zentrale Dienste   
 
Beschluss
Abstimmungsergebnis


Der Stadtverordnetenvorsteher gewährt für diesen Tageosrdnungspunkt großgigere Redezeiten.

 

r die antragstellenden Fraktionen begründet der Stadtverordnete Kupczok den Antrag.

In der Folge werden Stellungnahmen aller Fraktionen vorgetragen. Erster Stadtrat Rotter gibt Informationen zum Sachstand der Gespräche mit dem Schulträger, dem Kreis Offenbach.

 

Nach einem intensiv geführten Meinungsaustausch lässt der Stadtverordnetenvorsteher über den Antrag abstimmen.

 

Beschlussvorschlag:

 

Die Stadtverordnetenversammlung beschließt:

 

1.) Der Magistrat wird beauftragt, unverzüglich mit dem Schulträger Kreis Offenbach Gespräche aufzunehmen und insbesondere die Inhalte von Punkt III der Stellungnahme der Stadt vom 2.5.2018 zum Schulentwicklungsplan mit diesem zu erörtern mit dem Ziel, das Rödermark mittelfristig den Zuschlag für den Neubau eines Gymnasiums erhält.


Abstimmungsergebnis:mit Stimmenmehrheit abgelehnt

 

Zustimmung:FWR (4), FDP (4)

Ablehnung:CDU (13), AL/Die Grünen (9), SPD (5)

Enthaltung:/