Bürgerinformationssystem

Auszug - Mobilisierung von Flächen für öffentlich geförderten (sozialen) Wohnungsbau in Rödermark (Änderungsantrag)  

 
 
38. öffentlichen Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Rödermark
TOP: Ö 4.2
Gremium: Stadtverordnetenversammlung der Stadt Rödermark Beschlussart: abgelehnt
Datum: Di, 08.12.2015 Status: öffentlich
Zeit: 19:00 - 21:16 Anlass: ordentliche Sitzung
Raum: Halle Urberach (Mehrzweckraum)
Ort: Am Schellbusch 1, 63322 Rödermark
FWR/0250/15 Mobilisierung von Flächen für öffentlich geförderten (sozialen) Wohnungsbau in Rödermark (Änderungsantrag)
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag Freie Wähler
Federführend:Gremien-Büro   
 
Beschluss


Beschlussvorschlag:

 

Der Magistrat wird beauftragt unter Hinzuziehung von Expertenwissen der Wohnungsbaugesellschaften zu prüfen, ob die folgenden Standorte im Stadtgebiet für die Durchführung von öffentlich gefördertem (sozialen) Wohnungsbau geeignet sind:

 

· Babenhäuser Straße Ecke Am Motzenbruch (Kita Motzenbruch)

· Lessingstraße Ecke Schillerstraße (Kita Lessingstraße) hier schwerpunktmäßig

besondere Wohnformen wie z.B. Mehrgenerationenhaus oder seniorengerechtes Wohnen

· Teile des „Gaswerk Geländes“ an der Mainzer Straße

· Teile der östliche bislang unbeplanten - Straßenseite der Seligenstädter Straße

· Teile des Areals ehemalige Seniorenwohnanlage „Am Mühlengrund“

 

Weiter soll geprüft werden:

An welchen Stellen im Stadtgebiet Gewerbeflächen entwickelt werden können.

Hier ist besonders das Areal an der Kapellenstraße zu prüfen.

 

Abstimmungsergebnis:              mit Stimmenmehrheit abgelehnt

 

Zustimmung:                                          SPD, FWR

Ablehnung:                                          CDU, AL/Die Grünen

Enthaltung:                                          FDP